klar

Schwerpunkte niedersächsischer Bildungspolitik

Um Niedersachsen im Interesse seiner Bürgerinnen und Bürger mehr und mehr zu einem der führenden Bildungsländer zu machen, unternehmen Land und Kommunen große Anstrengungen

  • im Ausbau frühkindlicher Bildung,
  • in der Verbesserung des individualisierten und selbstbestimmten Lernens,
  • in der Inklusion, dem gemeinsamen Lernen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen und
  • in der Ausweitung des Ganztagsschulangebotes.

Eine wichtige Rolle spielen auch

  • die der Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren,
  • die Fortentwicklung der Dualen Ausbildung im Rahmen der Fachkräfteinitiative,
  • das Fachhochschulentwicklungsprogramm (FEP) und
  • die Möglichkeit gebührenfrei zu studieren an gut ausgestatteten Hochschulen.

Hinzu kommen

  • Optimierungen der Weiterbildungslandschaft und
  • die Wiedereinführung der Landeszentrale für politische Bildung.


Mehr zu den Schwerpunkten niedersächsischer Bildungspolitik.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln