Niedersachen klar Logo

Aktuelle Inzidenz-Ampel für Niedersachsen

Die bisherigen Einschränkungen der direkten Kontakte der Menschen in Niedersachsen haben leider noch kein deutliches Absinken der Infektionszahlen bewirkt. Weiterhin sind die Infektionszahlen hoch, wenn auch weniger dramatisch als in anderen Bundesländern.

All dies hat die Niedersächsische Landesregierung bewogen, ab dem 10. Januar 2021 die direkten zwischenmenschlichen Kontakte in Niedersachsen noch weiter zu reduzieren. Diese Maßnahmen sind den politisch Verantwortlichen nicht leichtgefallen, sie sind aber leider notwendig.

Hier geht es zu der Niedersächsischen Corona-Verordnung (gültig ab 10. Januar 2021).

Tagesaktuelle Zahlen zum Infektionsgeschehen in den Regionen:

Hier finden sie die laborbestätigten Fallzahlen in den einzelnen Landkreisen oder kreisfreien Städten in der letzten Woche sowie im gesamten Betrachtungszeitraum: Infektionsgeschehen in Niedersachsen


Erweiterte Regelungen in den Landkreisen und kreisfreien Städten Niedersachsens:

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit besonders hohen Infektionszahlen können die Kommunen zusätzliche Maßnahmen anordnen, um das Infektionsgeschehen zu begrenzen: Hier finden Sie weitere Informationen zu den betroffenen Landkreisen.


Inzidenz-Ampel Bildrechte: StK
Inzidenz der Landkreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen basierend auf den Daten des Landesgesundheitsamtes (Stand: 17. Januar 2021)
Entwicklung der Inzidenz-Ampel Niedersachsen im Oktober/November/Dezember 2020   Bildrechte: StK
Entwicklung der Inzidenz-Ampel Niedersachsen im Oktober/November/Dezember 2020

***Wichtiger Hinweis:***

Sicher haben Sie bereits bemerkt, dass die genannte Inzidenz für eine Region je nach Informationsquelle unterschiedlich ausfällt. Das bedauern wir sehr. Gerne erklären wir dazu die Hintergründe.

Die Datengrundlagen für die Bildung des täglichen Inzidenzwertes stammen ausschließlich aus Ihrem kommunalen Gesundheitsamt. Insofern sind die Veröffentlichungen Ihrer Kommune in der Regel nicht nur regional, sondern auch zeitlich die aktuellste Angabe der tatsächlich bestehenden Inzidenz. Diese täglich in Ihrer Kommune festgestellten Daten werden jeden Abend über das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) an das Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldet und fließen dort in deren Statistik des darauffolgenden Tages ein.

Insofern basiert die Angabe vom RKI immer auf den Zahlen des Vortages. Wenn Ihre Kommune aber dann am Nachmittag beispielsweise die Unter- oder Überschreitung des Inzidenzwertes 35 bzw. 50 vermeldet, geschieht das i.d.R. auf der dann tagesaktuell vorhandenen Datenlage. Folglich können die Zahlen nicht übereinstimmen, da das RKI zum gleichen Zeitpunkt noch die Daten vom Vortag anzeigt.

Die Erstellung der hier veröffentlichten Inzidenzampel erfolgt auf Datengrundlage des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes. Aufgrund etwas anderer Verarbeitungszeiten kommt es dabei gelegentlich zu geringfügigen Abweichungen zwischen dem Landesgesundheitsamt und dem RKI – beide veröffentlichen aber aus og. Gründen stets die Zahlen vom Vortag. Diese Veröffentlichungen können daher durchaus von der aktuelleren Veröffentlichung in Ihrer Kommune, mitunter auch deutlicher, abweichen.

Wo kann ich mich informieren, wie sich die Infektionszahlen aktuell entwickeln?
Hierzu gibt es verschiedene Quellen, die zu unterschiedlichen Uhrzeiten ihren täglichen Meldeschluss haben. So erklären sich auch die gelegentlich auftretenden Differenzen in den Zahlen.

Nachstehend finden Sie Links zu den etablierten Quellen:

Und natürlich veröffentlicht auch Ihre Kommune in der Regel aktuelle Zahlen aus der Region.
Über die Suchmaschine genügt in der Regel der Ort- bzw. Regionsname und die Ergänzung "Corona" und Sie finden die entsprechende Seite Ihrer Kommune.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln