klar

Niedersächsischer Nachhaltigkeitspreis Landwirtschaft

Mit diesem Preis möchte Niedersachsen landwirtschaftliche und gartenbauliche Betriebe auszeichnen, deren nachhaltige Wirtschaftsweise in besonderem Maße Vorbild- und Modellcharakter besitzt.

Ziel einer nachhaltigen Landwirtschaft ist es, umweltschonend zu wirtschaften und dabei gleichzeitig ökonomischen und sozialen Anforderungen gerecht zu werden. Nachhaltig denken und handeln sowie die Betriebsabläufe eines landwirtschaftlichen Betriebes danach auszurichten, ist vor dem Hintergrund neuer Herausforderungen wie Klimawandel, Natur- und Tierschutz, Wassermanagement und Erhalt der biologischen Vielfalt unabdingbar.

Doch was bedeutet Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft konkret und wie können landwirtschaftliche Betriebe ihre tagtäglichen Bewirtschaftungsabläufe effizienter, ressourcenschonender und sozialverträglicher gestalten?


Dazu suchen wir Beispiele aus der Praxis.

Mit dem Niedersächsischen Nachhaltigkeitspreis Landwirtschaft wird das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Frühherbst 2014 erstmalig landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen auszeichnen, die in besonderem Maße Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung vereinen und Vorbildcharakter aufweisen.

Damit wird beispielhaftes und besonderes Nachhaltigkeitsmanagement auf landwirtschaftlichen Betrieben ausgezeichnet. Gleichzeitig soll die Auszeichnung dazu dienen, landwirtschaftliche Betriebsinhaber gezielt für Zukunftsthemen zu sensibilisieren und nachhaltige Wirtschaftsweisen auf landwirtschaftlichen Betrieben besser zu verankern.

Damit wird auch ein Beitrag zur Umsetzung der Niedersächsische Nachhaltigkeitsstrategie geleistet und der Gedanke der Nachhaltigkeit im Land Niedersachsen etabliert und in praktisches Handeln umgesetzt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln