klar

Wo Zukunft Tradition hat

Zweieinhalb Jahrhunderte lang blieb die Revolution unbemerkt: Als Gottfried Wilhelm Leibniz im 17. Jahrhundert in Hannover das binäre Zahlensystem entwickelte, dachte noch niemand an Computer, deren Technologie ohne Leibniz' grundlegendes System undenkbar wäre. Heute geht die Umsetzung etwas schneller: Als 1998 die "Dimension 3D Systems" ihre Software vorstellte, mit der zum Beispiel Internetshops ihre Waren dreidimensional präsentieren können, dauerte es nicht mal zwei Jahre - dann waren die Hannoveraner Weltmarktführer.

Zwischen Leibniz und 3-D-Computern waren freilich ein paar Erfindungen mehr nötig. Niedersachsen lieferte sie: Carl Friedrich Gauß aus Braunschweig erfand den Telegraphen, Robert Wilhelm Bunsen aus Göttingen die Zink-Kohle-Batterie, Werner von Siemens aus Lenthe die Stromerzeugung per Dynamo, Louis Hackethal aus Hannover den isolierten Draht. Sein Kompagnon Emil Berliner verhalf mit seinem Kohlemikrophon dem Telefon zum Durchbruch.

Emil Berliner erfand auch das Grammophon, seine "Deutsche Grammophon" in Hannover (heute: Universal) produzierte 1965 die ersten Musikkassetten und 1982 die ersten CDs der Welt in Serie. Auch das Farbfernsehen ist ein Kind Niedersachsens: Das PAL-Color-System entwickelte Walter Bruch bei Telefunken in Hannover.

Der erste Motorflug der Welt gelang keineswegs - wie in den Lexika steht - den amerikanischen Brüdern Wright. Sondern Karl Jatho, der sich in Hannover schon vier Monate vor ihnen mit seinem Motorgleiter in die Luft schwang. Und als der Amerikaner Bushnell 1775 das U-Boot "erfand", da hatte der "Steinhuder Hecht" von Jacob Praetorius seine Jungfernfahrt schon drei Jahre hinter sich. Zwölf Minuten lang soll er mit acht Mann an den Rudern unter der Oberfläche des Steinhuder Meeres geblieben sein.

Selbst Kolumbus war nicht der Erste. Die Schiffe des Diederk Pining aus Hildesheim, im Auftrag der dänischen Krone auf der Suche nach unentdeckten Ländern, landeten schon 19 Jahre vor ihm in Nordamerika. Und zwar auf dem Festland, nicht nur auf den Bahamas wie der Genueser.

Die Niedersachsen machten davon wenig Aufhebens. Während andere sich für ihre Verdienste feiern ließen, kümmerten sie sich lieber um neue Erfindungen. Was nicht heißt, dass sie Erfolg und Ruhm missachten. Als Marco Börries 1985 in Lüneburg sein Programm StarWriter 1.0 schrieb, war er gerade 16 Jahre alt. Heute ist sein "StarOffice" eines der meistgenutzten Bürosoftware-Pakete weltweit.

Erfindergeist
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln