Niedersachen klar Logo

7. Oktober 2020

„Wir befinden uns in Niedersachsen inzwischen im achten Monat der Corona-Krise – und wir haben in den nächsten Monaten eine weitere Herausforderung zu bestehen. Unsere Zahlen sind fast immer um einiges niedriger als der Bundesdurchschnitt, aber eben auch spürbar steigend.

Das ist kein Grund für Panik, aber allemal zur Vorsicht. Denn natürlich sind wir wesentlich besser aufgestellt als vor acht Monaten. Wir müssen dennoch alle Menschen in Niedersachsen herzlich bitten: Bleiben Sie vorsichtig! Helfen Sie mit, dass es keine neuen Infektionen gibt!

Wir appellieren aber nicht nur, sondern haben natürlich auch eine politische Strategie für die jetzt folgende kältere Jahreszeit: Wir müssen uns noch mehr auf die Vorsorge konzentrieren. Diese Gewissheit ist eingeflossen in die Neuordnung der Corona-Verordnung, die übermorgen in Kraft treten wird.

Handelt es sich dabei um eine Verschärfung oder um eine weitere Lockerung? Meine Antwort lautet: Weder noch. Wir bemühen uns in der Verordnung darum, klare Regeln festzulegen, die für Bürgerinnen und Bürger gut verständlich sind. Grundlage ist eine noch stärkere Betonung der AHA-Regeln: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske. Ergänzend ist in dieser Jahreszeit noch das Stichwort „Lüften“ in geschlossenen Räumen hinzuzufügen.

Lassen Sie uns mit Vorsicht und mit Umsicht in die nächsten Monate gehen. Das ist die beste Grundlage dafür, diese Krise auch weiter erfolgreich zu meistern.“

Download; Mit Vorsicht und Umsicht in die nächsten Monate – Regierungserklärung von Ministerpräsidenten Stephan Weil vor dem Niedersächsischen Landtag am 7. Oktober 2020 (PDF, nicht barrierefrei)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln