Niedersachen klar Logo

Pflanzen in Niedersachsen

In Niedersachsen wachsen ganz viele verschiedene Pflanzen. Einige von ihnen möchten wir dir hier vorstellen.
Kennst du die Pflanzen? Hast du sie schon mal beim spazieren gehen gesehen?
Birke
Birke
Birke:
  • Aussehen: Birken werden bis zu 30 m hoch. Sie haben meist einen hellen, fast weißen Stamm. Die Blätter sind herzförmig, spitz zusammen laufend und gezahnt
  • Blütezeit: Ende März bis Ende April
  • Standort: auf trockenen und feuchten Böden in Wäldern und auf Wiesen
  • Besonderheit: aus Bestandteilen der Birke kann Klebstoff hergestellt werden
Buche
Buche
Buche:
  • Aussehen: die Buche ist ein sommergrüner Baum mit dichter Krone. Der Stamm ist gräulich und nicht verborkt. Die Blätter sind oval und haben am Rand feiner Härchen
  • Blütezeit: Buchen blühen im Sommer
  • Standort: Buchen wachsen am besten auf humusreichen Böden, man findet sie in Wäldern
  • Besonderheit: Buchen werden gerne zum Möbelbau verwendet
Dinkel
Dinkel
Dinkel:
  • Aussehen: Dinkel wächst an Halmen. An deren Ende findet man grüne Ähren
  • Blütezeit: Der Dinkel blüht gegen Ende des Sommers
  • Standort: Der Dinkel wächst auf Feldern und Ackern
  • Besonderheit: Dinkelkissen werden mit Dinkelkörnern gefüllt. Wenn man sie im Bachofen erhitzen, speichern die Kissen über lange Zeit die Wärme

Eiche
Eiche
Eiche:
  • Aussehen: Die Eiche wächst bis zu 50m hoch. Ihr Stamm kann einen Durchmesser von bis zu 3 m erreichen. Die Blätter sind grün, gelappt und gezähnt. Die Frucht des Baumes ist die Eichel
  • Blütezeit: Die Eiche blüht von April bis Oktober
  • Standort: Man findet die Eiche in Wäldern
  • Besonderheit: Eichen können bis zu 1200 Jahre alt werden
Erbse
Erbse
Erbse:
  • Aussehen: Der Stiel der Erbse wird bis zu 15 cm hoch. An seinem Ende befindet sich ein glockenförmiger, grüner Kelch aus dem die Erbsenschoten wachsen. Die Schote ist grün und länglich. In ihr findet man bis zu 15 Erbsen
  • Blütezeit: Die Erbse blüht von Juni bis September
  • Standort: Die Erbse wächst am besten auf Feldern mit humusreichem Boden
  • Besonderheit: Manche Erbsensorten werden zur Herstellung von Verpackungsfolie benutzt

Gänseblümchen
Gänseblümchen
Gänseblümchen:
  • Aussehen: Das Gänseblümchen ist zierlich. Es hat kleine weiße Blütenblätter, die rings um eine gelbe Blütenmitte liegen
  • Blütezeit: Frühling und Sommer
  • Standort: Das Gänseblümchen wächst in Gärten und auf Wiesen
  • Besonderheit: Das Gänseblümchen schließt nachts seine Blüte

Gerste
Gerste
Gerste:
  • Aussehen: Gerste ist ein Gras, das bis zu 120 cm hoch werden kann. An den Halmen bilden sich Ähren mit langen Härchen
  • Blütezeit: Die Blütezeit hängt davon ab, wann die Gerste ausgesät wurde:
    Wintergerste wird im Herbst des Vorjahres gesät und blüht ungefähr ab Mitte bis Ende Mai; Sommergerste wird nach dem Winter (meist im Februar oder März) gesät und blüht ungefähr im Juni
  • Standort: Gerste wächst auf Feldern
  • Besonderheit: Aus Gerste kann man Malzkaffee herstellen
Hafer
Hafer
Hafer
  • Aussehen: Hafer ist ein sogenanntes Rispengras. Die Halme sind innen hohl, an ihren Enden finden sich die Blüten, aus denen später die Haferkörner werden
  • Blütezeit: Der Hafer blüht von Juni bis August
  • Standort: Der Hafer wächst auf Feldern. Er ist sehr anspruchslos
  • Besonderheit: Hafer kann vielseitig genutzt werden. Aus ihm wird Nahrung für Mensch und Tier hergestellt.

Heide
Heide
Heide:
  • Aussehen: Die Heidepflanze wächst als kleiner Strauch und hat kleine, nadelförmige Blätter. Die Blüte ist violett, manchmal auch weißlich
  • Blütezeit: Die Heide blüht von Juni bis November
  • Standort: Die Pflanze wächst auch da, wo sonst nicht viel wächst, zum Beispiel in Torfmooren, auf Bergwiesen, Sanddünen oder in Kiefernwäldern
  • Besonderheit: in Niedersachsen wächst die Heide bsonders reichhaltig in der Lüneburger Heide

Kamelie
Kamelie
Kamelie:
  • Aussehen: Die Stängel der Kamelie sind immergrün. Sie blüht rot, weiß und gelb
  • Blütezeit: Die Kamelie blüht von Februar bis April
  • Standort: Man findet sie an feuchten, schattigen Orten
  • Besonderheit: Man nennt Kamelien auch die "Rosen des Winters"

Kartoffel
Kartoffel
Kartoffel:
  • Aussehen: Die Blüte der Kartoffel ist weiß bis rosafarben mit gelbem Stempel. Die Frucht der Kartoffel, die Knolle, wächst unterirdisch. Sie ist eiförmig und von einer dunklen Schale umgeben
  • Blütezeit: Spätsommer bis Frühherbst
  • Standort: Die Kartoffel wächst auf Feldern und Äckern
  • Besonderheit: Die Kartoffel ist sehr anpassungsfähig. Deshalb wird sie in nahezu der ganzen Welt angebaut

Kastanie
Kastanie
Kastanien:
  • Aussehen: Kastanien werden bis zu 35 m hoch. Sie haben einen dicken, verborkten Stamm. Ihre Blätter sind grün, oval und gezähnt. Die Früchte der Kastanie sind rund, grün und Stachelig. Darin findet man die braunen Kastanien
  • Blütezeit: Von Mai bis Juni
  • Standort: In Wäldern und Gärten
  • Besonderheit: Die Rosskastanie hilft Durchblutungsstörungen zu lindern

Kiefer
Kiefer
Kiefer:
  • Aussehen: Die Kiefer wächst bis zu 45 m hoch. Sie ist ein immergrüner Nadelbaum mit dichtem Astwerk. Sie wächst meistens zusammen mit zwei bis fünf anderen Bäumen an einen Ort
  • Blütezeit: Sie blüht von Juli bis August
  • Standort: Die Kiefer bevorzugt feuchte Böden
  • Besonderheit: Kiefern können bis zu 600 Jahre alt werden

Kirschbaum
Kirschbaum
Kirschbaum:
  • Aussehen: Der Kirschbaum blüht weiß oder rosafarben. Die Äste und Blüten bilden eine dichte Krone. Die Frucht des Baumes, die Kirsche, ist rund und rot
  • Blütezeit: Der Kirschbaum blüht von April bis Mai
  • Standort: Der Baum findet sich in Laub- und Mischwäldern, aber auch in Gärten
  • Besonderheit: Tee aus den Stielen der Kirsche kann Husten lindern

Klee
Klee
Klee:
  • Aussehen: Die Blätter des Klees sind grün und meistens dreiblättrig. Die Blüte ist weiß oder rosa bis lila
  • Blütezeit: Er blüht von April/Mai bis Oktober
  • Standort: Man findet den Klee in Gärten und auf Wiesen, wo er im Gras wächst
  • Besonderheit: Vierblättrige Kleeblätter sind schwer zu finden und sollen angeblich Glück bringen

Linde
Linde
Linde:
  • Aussehen: Die Linde wird bis zu 40 Meter hoch und hat ein dichtes grünes Blattwerk. Die Blätter sind dabei herzförmig
  • Blütezeit: Die Linde blüht von Mitte Mai bis Mitte August

Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn:
  • Aussehen: Der Löwenzahn hat eine kugelige, gelbe Blüte und spitze, gezackte Blätter. Sein Stängel wächst bis zu 30 cm hoch
  • Blütezeit: Der Löwenzahn blüht von April bis Mai
  • Standort: Er blüht in Gärten, auf Wiesen und Feldern
  • Besonderheit: Aus dem Löwenzahn wird nach der Blüte die Pusteblume. Der Wind trägt die Samen dann ins Land

Mais
Mais
Mais:
  • Aussehen: Der Mais wird bis zu 2m hoch. Sein Stängel ist robust und rund. Aus dem Stängel wächst als Frucht der Maiskolben. Er ist gelb und besteht aus vielen Maiskörnern. Der Kolben ist zum Schutz von langen Blättern umgeben
  • Blütezeit: Von Frühjahr bis Sommer
  • Standort: Der Mais wächst auf Feldern und in trockenen Gebieten
  • Besonderheit: Der Mais ist vielseitig nutzbar. Aus ihm macht man Popcorn, Öl oder Tierfutter

Roggen
Roggen
Roggen:
  • Aussehen: Der Roggen ist ein Gras und kann bis zu 2 m hoch werden. Er bildet Ähren und scheint blaugrünlich
  • Blütezeit: Die Blütezeit hängt davon ab, wann der Roggen ausgesät wurde:
    In Niedersachsen ist der Anbau von Winterroggen üblich, der im Herbst des Vorjahres gesät wird und ungefähr ab Ende Mai blüht
  • Standort: Man findet ihn auf Feldern
  • Besonderheiten: Aus Roggen wird Mehl gemacht

Schneeglöckchen
Schneeglöckchen
Schneeglöckchen:
  • Aussehen: Die Blüte des Schneeglöckchens besteht aus drei großen weißen Blütenblättern. Die Blätter der Pflanze sind bläulich grün und laufen spitz zusammen
  • Blütezeit: Das Schneeglöckchen blüht von Anfang Januar bis Ende Februar
  • Standort: Man findet die Blume in Gärten und auf Wiesen
  • Besonderheit: Das Schneeglöckchen wächst aus einer Zwiebel. Beim Wachsen erzeugt das Schneeglöckchen Wärme und kann den Schnee um sich herum zum schmelzen bringen

Sonnenblume
Sonnenblume
Sonnenblume:
  • Aussehen: Die Sonneblume kann bis zu 5m groß werden. Ihre Blüten sind leuchtend gelb und liegen rings um eine braune Blütenmitte. Die Sonneblume richtet ihre Blüte immer nach der Sonne aus
  • Blütezeit: Sie blüht von Juli bis Oktober
  • Standort: In Gärten und auf Feldern
  • Besonderheit: Aus der Sonnenblume wird auch Öl gewonnen, das zum Kochen und Braten benutzt wird

Spargel
Spargel
Spargel:
  • Aussehen: Der Spargel blüht krautartig und oft weit verzweigt. Die Blüte ist grün und kelchförmig. Die Spargelstangen wachsen unter der Erde. Sie sind lang, hart und weiß-gelblich in der Farbe
  • Blütezeit: Anfang April bis Ende Juni
  • Standort: Der Spargel wächst auf Feldern
  • Besonderheit: Manche italienische Spargelarten sind violett

Tulpe
Tulpe
Tulpe:
  • Aussehen: Die Tulpe hat einen fleischigen Stängel. Die Blüte besteht aus sechs runden Blütenblättern, die einen Kelch bilden. Ihre Blätter sind grün, dick und spitz
  • Blütezeit: Die Tulpe blüht im Frühling
  • Standort: In Gärten
  • Besonderheit: In der Zwiebel speichert die Tulpe Wasser und Nährstoffe. Hat man sie einmal ausgesät, blüht sie jedes Jahr wieder

Weizen
Weizen
Weizen:
  • Aussehen: Der Weizen ist ein Süßgras. Er wächst in grünen, dünnen Halmen an deren Ende sich die Ähren befinden
  • Blütezeit: Die Blütezeit hängt davon ab, wann der Weizen ausgesät wurde.
    Winterweizen wird im Herbst des Vorjahres gesät und blüht ungefähr ab Anfang Juni; Sommerweizen wird nach dem Winter (meist im Februar oder März) gesät und blüht einige Wochen später, gegen Ende Juni
  • Standort: Weizen wächst auf sonnigen Feldern
  • Besonderheit: -

Zuckerrübe
Zuckerrübe
Zuckerrübe:
  • Aussehen: Die Rübe selbst wächst unter der Erde. Sie ist weiß und wird bis zu 1200g schwer. Oberhalb der Erde bildet die Zuckerrübe bis zu dreißig, breite, grüne Blätter aus
  • Erntezeit: Mitte September bis Mitte November
  • Standort: Die Zuckerrübe wächst am besten auf humusreichen Feldern
  • Besonderheit: Aus der Zuckerrübe wird Zucker gemacht

Es wachsen noch viel, viel mehr Pflanzen hier bei uns in Niedersachsen. Leider können wir nicht alle nennen und beschreiben. Wenn du aber meinst, dass eine wichtige Pflanze fehlt, dann schreib uns einfach eine Mail an kinder@niedersachsen.de , am besten gleich mit dem dazugehörigen Steckbrief. Vielleicht veröffentlichen wir ihn dann hier auf der Seite.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln