Niedersachen klar Logo

Ministerpräsident(in)


Der Ministerpräsident ist der Chef eines Bundeslandes. Er wird von den Abgeordneten des Landtags gewählt.

Der Ministerpräsident bestimmt mit seiner Regierung, welche Politik im Land gemacht werden soll. Er sucht also nach Lösungen, Regelungen und Verbesserungen, um Probleme zu beheben. Außerdem vertritt er "sein" Bundesland nach außen. Das heißt, dass er auch viel reisen muss. Oft in die deutsche Hauptstadt Berlin oder zum Sitz der Europäischen Union nach Brüssel. Aber auch in andere Länder reist der Ministerpräsident, um die Interessen seines Bundeslandes zu vertreten.

Das "Ministerium" des Ministerpräsidenten heißt Staatskanzlei. In Niedersachsen ist die Staatskanzlei, so wie die anderen Ministerien auch, in der Landeshauptstadt Hannover.


Der besseren Lesbarkeit wegen haben wir in diesem Text ausschließlich die männliche Form benutzt. Natürlich können auch Frauen Bundeskanzlerin oder Bundespräsidentin werden.




Ministerpräsident Stephan Weil (2019)  
Ministerpräsident Stephan Weil
Politik-Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung

Auf der Internetseite "HanisauLand" der Bundeszentrale für politische Bildung werden dir viele weitere Begriffe aus dem Bereich Politik erklärt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln