Niedersachen klar Logo

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

zuletzt aktualisiert am 08.08.2020

Nachstehend beantworten wir vor allem Fragen zu Neuem. Bitte beachten Sie, dass wir für Sie noch viele weitere Antworten bereitstellen – sortiert nach Rubriken.

Die zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung erreichen Sie unter der Telefonnummer 0511 120-6000 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend von 10 bis 15 Uhr.

Klicken Sie hier, um direkt zur Übersicht nach Themengebieten zu gelangen.

Ich habe gelesen, dass ich mich auf Covid-19 testen lassen muss, wenn ich aus dem Urlaub komme – stimmt das?

Wenn Sie Ihren Urlaub in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet gemacht haben, müssen Sie sich auf das Corona-Virus testen lassen lassen. Die Pflicht gilt seit dem 8. August 2020.

Alle anderen, die ihren Urlaub im Ausland verbracht haben, dürfen sich kostenfrei testen lassen.

Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie in unseren Reise-FAQs.

Muss ich den Test bezahlen?
Sie müssen den Test innhalb von 72 Stunden nach ihrer Ankuft in Deutschland machen lassen. Dann ist er kostenfrei.


Wenn wir mit den Pkw einen Auslandsurlaub in den Nachbarländern (z.B. Niederlande, Belgien oder auch Polen) machen wollen – dürfen wir das und auf was müssen wir achten?

Sie können durchaus in unsere Nachbarländer reisen. Wir empfehlen Ihnen aber eindringlich, sich kurz vor der Einreise über das dortige Infektionsgeschehen zu informieren und welche Regelungen in diesem Land gelten. Sofern ein Land als Risikogebiet ausgewiesen wurde, wird von nicht notwendigen, touristischen Reisen gewarnt. Die von Ihnen genannten Ländern gehören aktuell (am 16.07.2020) nicht zu den Risikogebieten. Hier geht es zur tagesaktuellen Übersicht der Risikoländer.

Sofern Ihr Reiseland während des Aufenthalts bzw. bei Ihrer Rückreise aufgrund eines stärkeren Infektionsgeschehens zu einem Risikogebiet eingestuft wird, besteht die Pflicht eines Corona-Tests nach Rückkehr. Bitte beachten Sie, dass eine bewusste Einreise in ein Risikogebiet auch Konsequenzen Ihres Arbeitgebers nach sich ziehen kann. Es ist daher geboten, sich vorab genau zu erkundigen.
» Hier geht es zu mehr Informationen rund um Reisen ins Ausland.


Wenn ich beispielsweise in der Türkei (aktuell 16.07.2020: Risikogebiet) einen Urlaub mache und danach in die Quarantäne muss – bekomme ich in der Zeit Lohnfortzahlung?
Davon sollten Sie keineswegs ausgehen! Ihre Reise in ein Risikogebiet vollziehen Sie nachweislich auf eigenes Risiko. Ob Ihr Arbeitgeber in einer nachfolgenden Quarantäne dann weiterhin Lohn/Gehalt zahlt, hängt von vielen arbeits- und dienstrechtlichen Bedingungen ab.
Der Arbeitgeber wird keine Entschädigung Ihrer Lohnkosten nach dem Infektionsschutzgesetz erhalten können, wenn Sie wissentlich in einem Risikogebiet Urlaub machen.

Sie sollten sich daher zwingend vor einer Reise ins Ausland bei Ihrem Arbeitgeber informieren.
Dies gilt im Übrigen auch für den Fall, wenn während Ihrer Urlaubszeit das Land zu einem Risikogebiet ausgewiesen wird.



Und in meinen eigenen vier Wänden? Ändert sich dort etwas bei den Kontaktbeschränkungen?
Im persönlichen Bereich oder im Umgang mit anderen Menschen, sind alle nach wie vor gehalten, eine vertretbare Balance zwischen unserem Bedürfnis nach sozialen Kontakten und gleichzeitiger Infektionsvermeidung herzustellen.
Jede Person hat, so § 1 Absatz 1 der Verordnung, physische Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zu den Angehörigen des eigenen Hausstandes gehören, auf das Notwendige zu beschränken. .
(Bis zum 13.7.2020 war in § 1 der Verordnung eine Reduzierung auf das absolut nötige Minimum vorgesehen. Es ist also eine kleine Lockerung erfolgt. Dennoch bitten wir alle Menschen in Niedersachsen um Zurückhaltung.)

Die Niedersächsinnen und Niedersachsen haben mit der disziplinierten Beachtung und Umsetzung der Corona-Regeln nicht nur das ursprünglich hohe Infektionsgeschehen deutlich beruhigt, auch die Lockerungen der vergangenen Wochen sind darüber erfolgreich begleitet worden und haben den bisherigen Weg hin zu einem Alltag mit dem Virus geebnet.

Bei den Kontaktbeschränkungen gilt es daher bitte auch zukünftig, vor allem die persönliche Balance herzustellen zwischen dem Bedürfnis nach sozialen Kontakten und Alltagsnormalität auf der einen Seite und dem Wunsch nach Schutz vor einer Ansteckung, sei es für mich persönlich oder für die Menschen mit denen ich in Kontakt bin, auf der anderen Seite. Denn das Virus ist unstrittig immer noch als Gefahr vorhanden, wie der Ausbruch in Göttingen zuletzt verdeutlicht hat.


Gilt die Corona-Warn-App auch in Niedersachsen?
Die Corona-Warn-App ist seit dem 16.06.2020 bundesweit einsetzbar. Die Nutzung der App ist natürlich freiwillig. Die Landesregierung bittet Sie aber herzlich, die Warn-App herunterzuladen.

» Hier geht es zur Informationsseite der Bundesregierung.

» Hier geht es zu Informationen über die Funktionen der App durch das Robert-Koch-Institut (RKI)

» Direktlinks bei den jeweiligen App-Anbietern: Download iOS bzw. Download Android

Nach unserem Eindruck gewährleistet die App einen größtmöglichen Schutz Ihrer Daten. Wir hoffen, dass die Warn-App auch in Niedersachsen helfen wird, potentielle Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und ein Weiterverbreiten des Coronavirus zu verhindern.
Die App ermöglicht es, im Nachhinein festzustellen, ob wir uns in direkter Nähe zu einem Menschen aufgehalten haben, bei dem später eine Corona-Infektion diagnostiziert worden ist.
So können die Reaktionsmöglichkeiten auf ein mögliches Infektionsgeschehen verbessert werden. Je mehr Menschen auch in Niedersachsen die App nutzen, desto wirkungsvoller kann sie sein. Die Tracing-App ersetzt aber natürlich nicht die auch weiterhin dringend notwendigen Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir freuen uns über die 50er Regel beim Sport – aber wer zählt eigentlich alles dazu?
Die Sportausübung mit Kontakt ist zulässig, wenn sie in Gruppen von nicht mehr als 50 Personen erfolgt. Zu dieser Gruppe gehören die Sporttreibenden, die bei ihrer Sportausübung den Abstand von ansonsten 2 Metern unterschreiten.

Trainer, Betreuer und sonstige Personen, die nicht sportlich aktiv sind und sich permanent außerhalb des Spielfeldes befinden, müssen den Abstand von mindestens 1,5 Metern einhalten. Diese zählen nicht zu den 50 Personen.
» Hier geht es zu weiteren Antworten zu Fragen rund um den Sport
Schmuckbild: Ein Kellner trägt zwei Teller mit Vorspeisen. Bildrechte: Pexels

Alltag in Zeiten des Coronavirus – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie verhält es sich mit den Kontaktbeschränkungen, die sind doch bisschen gelockert worden, oder? Was muss ich beachten, wenn ich im Restaurant essen gehe? Darf ich meine Angehörigen im Pflege- oder Altenheim besuchen? Hier beantworten wir Ihre häufig gestellten Fragen (FAQ). mehr
Eine Frau trägt eine Atemschutzmaske. Bildrechte: Pexels

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Mund-Nasen-Bedeckung

In Niedersachsen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Situationen, unter anderem im ÖPNV und beim Einkaufen, seit dem 27. April 2020 Pflicht. Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Mund-Nasen-Bedeckung sowie zu den sogenannten Alltags- oder Community-Masken finden Sie hier. mehr
Eine Person wäscht ihre Hände mit Seife unter fließendem Wasser. Bildrechte: Pexels/Burst

Gesundheit, Hygiene und Verhalten im Verdachtsfall – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie schütze ich mich richtig? Was tue ich, wenn ich möglicherweise infiziert bin? Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Themen Gesundheit und Hygieneregeln finden Sie hier. mehr
Blick in ein leeres Klassenzimmer. Bildrechte: Pexels/Dids

Schule & Notbetreuung – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie sieht der Fahrplan für die Schulöffnung aus? Wie läuft das „Lernen zu Hause“? Antworten auf alle Fragen rund um die Themen Schule und Notbetreuung finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums. mehr
Kinderhand mit einem aufgemalten Coronavirus. Bildrechte: StK

Kita, Krippe, Hort – Antworten auf häufig gestellte Fragen

In Kindertageseinrichtungen gilt weiterhin die Notbetreuung. Antworten auf alle Fragen rund um die Themen Kita, Krippe, Hort und Notbetreuung finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums. mehr
Eine Frau arbeitet in einem Labor. Bildrechte: istockphoto, savas keskiner

Wissenschaft, Kultur & Weiterbildung – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Alle Antworten auf Fragen zum Lehrbetrieb an den Hochschulen, zu Forschung und Forschungsförderung sowie zu Kultur und Weiterbildung finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur. mehr
Geschäftsfrau sitzt mit Taschenrechner und Kugelschreiber vor einem Computer. Im Vordergrund liegen ausgedruckte Diagramme. Bildrechte: IStock.com/NicoElNino

Berufstätigkeit, Kurzarbeit, wirtschaftliche Unterstützung von Betrieben – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Alle Antworten auf Fragen zu den Themen Kurzarbeit, Soforthilfe, wirtschaftliche Unterstützung von Betrieben, Verkehr sowie zu Arbeits-, Gaststätten- und Vergaberecht finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. mehr
Rechnung mit Taschenrechner Bildrechte: grafolux & eye-server

Steuererklärung & Co. – Antworten auf häufig gestellte steuerliche Fragen

Das Niedersächsische Finanzministerium räumt in Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium diverse steuerliche Erleichterungen ein, um die Steuerpflichtigen zu entlasten. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte steuerliche Fragen sowie eine Vorlage zur Beantragung von Steuererleicherungen. mehr
Leeres Regal im Supermarkt. Bildrechte: StK

Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sind Hamsterkäufe sinnvoll? Darf ich noch auf die Jagd gehen? Antworten auf alle Fragen zu den Themen Ernährung, Landwirtschaft, Tierschutz und Verbraucherschutz finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. mehr
Symbolbild Reisen Bildrechte: Pexels

Reisen & Tourismus – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wo kann ich Urlaub machen? Muss ich einen Corona-Test machen oder in Quarantäne, wenn ich aus dem Ausland nach Niedersachsen zurückkomme? Was tun, wenn eine geplante Reise nicht angetreten werden kann? Diese und andere häufig gestellten Fragen beantworten wir in unseren Reise-FAQ. mehr
Schmuckbild: Ein Mann trainiert mit einer Hantel in der Hand seine Armmuskulatur. Bildrechte: Pexels

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben

Wie ist die Sportausübung möglich? Was muss ich als Verein beachten? Wann darf ich wieder ins Fitnessstudio? Wann öffnen die Freibäder? Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben sowie Fragen zum Profisport finden Sie hier. mehr
Wo sind zuverlässige Informationen und Hinweise zu finden?

Für aktuelle und verlässliche Informationen zum Coronavirus gibt es einige weitere Anlaufstellen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln