Niedersachen klar Logo

Martin Schallbruch

Martin Schallbruch Bildrechte: StK
Martin Schallbruch

Martin Schallbruch studierte Informatik, Rechts- und Sozialwissenschaften. Nach einer Station als Wissenschaftler an der Humboldt-Universität zu Berlin trat er 1998 in den Dienst der Bundesregierung ein. 2002 wurde er IT-Direktor des Bundesministeriums des Innern; später leitete er dort die Abteilung für Informationstechnik, Digitale Gesellschaft und Cybersicherheit.

Seit 2016 ist er stellvertretender Direktor des Digital Society Institute der ESMT Berlin. Dort forscht er zu Fragen der Digitalisierungsstrategien, der Cybersicherheit und der Regulierung im Cyberraum. 2018/2019 ist Schallbruch Visiting Fellow an der Hoover Institution, Stanford University. Daneben lehrt er IT-Sicherheitsrecht am KIT in Karlsruhe und ist Autor der Bücher „Schwacher Staat im Netz“ und „Cybersecurity in Germany“.


Statement von Martin Schallbruch, Mitglied der Kommission Niedersachsen 2030

 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln