Niedersachen klar Logo
Corona-Warnstufe 3 (Neujahrsruhe)

Winterruhe in Niedersachsen wird fortgesetzt

Die Winterruhe in Niedersachsen geht in die dritte Runde. Seit Mitte Dezember gilt im gesamten Land die Warnstufe drei, das wird auch nach den Bund-Länder-Gesprächen vom 24. Januar in den nächsten Wochen weiter notwendig bleiben. Die Kontaktbeschränkungen sind dabei verschärft: Private Feiern und Zusammenkünfte werden auf zehn Geimpfte/Genesene begrenzt. Ungeimpfte dürfen sich nur mit zwei Personen eines weiteren Haushalts treffen.
Foto: StK
Neue Regeln zur Quarantäne und Absonderung

Geimpft sind wir stärker!

Darum: Impfen. Schützen. Testen. Unsere Webseite zur Impfkampagne in Niedersachen informiert Sie in neun verschiedenen Sprachen, wie Sie sich, ihre Familie und die Menschen um Sie herum vor einer Corona-Erkrankung schützen können. Hier finden Sie auch die vielen Impfangebote in Ihrer Region, denn entscheidend ist JETZT!
Foto: MS
Neue Regeln zur Quarantäne und Absonderung

Neue Regeln zur Quarantäne und Absonderung ab 15. Januar 2022

Mit der Absonderungsverordnung wird festgelegt, dass sich Personen, die sich mit dem COVID-19 infiziert haben bzw. deren enge Kontaktpersonen, in der Regel nur noch zehn statt bisher 14 Tage in häusliche Isolation begeben müssen. Eine Verkürzung ist nach 7 Tagen mittels negativen Schnelltest möglich.
Foto: StK
Corona-Virus

Corona-Lage in Niedersachsen: Welche Warnstufe gilt

Zur Beurteilung der Corona-Lage gibt es drei Warnstufen. Eine Warnstufe wird festgestellt, wenn der Leitindikator „Hospitalisierung“ und mindestens einer der Indikatoren „Neuinfektionen“ oder „Intensivbetten“ den Wertebereich der entsprechenden Warnstufe erreicht. +++ Aktueller Status: Warnstufe 3 (Winterruhe) +++
Foto: iStock, BlackJack3D
Symbolbild Impfung

Hinweise zur Corona- und Booster-Impfung

Eine Corona-Impfung schützt – Sie selbst und auch andere. Je mehr geimpft sind, umso besser können wir das aktuelle Infektionsgeschehen in den Griff bekommen. Erfahren Sie mehr über die Corona-Schutzimpfung, wo Sie sich impfen lassen können und für wen jetzt die Booster-Impfungen dringend empfohlen sind.
Foto: iStock/MarianVejcik

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Auf dieser Seite informieren wir täglich über das Infektionsgeschehen in Niedersachsen und die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus: +++ Nach Bund-Länder-Gesprächen vom 24.01.: Winterruhe wird fortgesetzt, Schutzmaßnahmen müssen auch weiterhin erhalten bleiben +++ Aktuell gelten verschärfte Kontaktbeschränkungen (max. 10 Personen geimpft/genesen) der sogenannten "Winterruhe" +++ Gültige Verordnung ab 15.01.2022 mit erläuternden Grafiken (Was gilt in Niedersachsen) finden Sie unter "Corona-Vorschriften" +++ Neue Regeln zur Quarantäne ab 15.01.2022 finden Sie unter "HInweise zur Quarantäne" +++Informationen zur Corona-Schutzimpfung und den Booster-Impfungen unter "Hinweise zur Impfung" +++ Allgemeine Fragen zu den Imfpungen und Corona-Regeln beantworten wir unter "Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)"
Symbolbild Corona-Test Bildrechte: iStock/SnowMannn

Hinweise zur Testung auf Corona

Ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie ist das Testen. Jede frühzeitig erkannte Infektion trägt dazu bei, das Virus einzudämmen. Hier erfahren Sie mehr zu den Testungen im Rahmen der 3G- und 2GplusRegeln, sowie zum Verfahren bei den Testnachweisen. mehr

Schmuckgrafik zur neuen Verordnung Bildrechte: StK

Corona-Vorschriften: diese Regeln gelten in Niedersachsen

Hier finden Sie die Vorschriften der Landesregierung zu den Corona-Maßnahmen: die aktuelle Corona- sowie Absonderungs-Verordnung mit erläuternden Grafiken, den Bußgeldkatalog, relevante Bundesvorschriften sowie den aktuellen Bund-Länder-Beschluss vom 24.01. zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. mehr

Symbolbild Impfung Bildrechte: iStock/MarianVejcik

Hinweise zur Corona-Schutzimpfung

Impfteams in Ihrer Kommune sowie Ärztinnen und Ärzte ermöglichen die Auffrischungimfpungen (Booster) sowie erstmalige Schutzimpfungen. Hier informieren wir Sie zu den aktuell besonders wichtigen Imfpungen, um sicher durch den Winter zu kommen sowie zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht. mehr

Corona-Lagegrafik mit Übersicht zu Leitindikatoren und Warnstufen Bildrechte: StK

Corona-Lage Niedersachsen - Diese Warnstufe gilt aktuell

Zur Beurteilung der Corona-Lage gibt es 3 Warnstufen. Eine Warnstufe wird festgestellt, wenn der Leitindikator „Hospitalisierung“ und mindestens einer der Indikatoren „Neuinfektionen“ oder „Intensivbetten“ den Wertebereich der Warnstufen erreicht. +++ Status: Warnstufe 3 (Winterruhe) +++ mehr

Wortwolke mit "FAQ" und "Fragen und Antworten" Bildrechte: StK

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

In unseren FAQ (Frequently Asked Questions) beantworten wir häufig gestellte Fragen zur Coronavirus-Pandemie und den aktuell gültigen Vorschriften in Niedersachsen - übersichtlich sortiert nach Themen- und Inzidenzgebieten. Unsere FAQ werden ständig aktualisiert. mehr

Ein Mann sitzt mit einem Smartphone in der Hand auf einem Sofa. Bildrechte: Pexels

Hinweise zur Quarantäne

Was heißt es eigentlich, wenn ich vom Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt werde? Wie verhält es sich mit den Kontakpersonen? Wir erklären, was die Anordnung häuslicher Quarantäne für Sie und Ihre Kontakpersonen genau bedeutet und wann bzw. wie die Absonderung beendet werden kann. mehr

Ministerpräsident Stephan Weil zur Corona-Krise

In persönlichen Statements meldet sich Ministerpräsident Stephan Weil zur aktuellen Corona-Lage zu Wort. Neben den Fortschritten bei der Impfkampagne werden erforderliche Schutzmaßnahmen, mögliche Schritte der Lockerung sowie neue Wege durch die Pandemie kommentiert. mehr

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions Bildrechte: CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM / Public domain

Long-Covid: Spätfolgen einer Corona-Infektion

Eine überstandene Covid-19-Infektion bedeutet nicht, dass die Patienten geheilt sind. Ein Teil der Genesenen berichtet über verschiedene Symptome, die sie noch lange der akuten Erkrankung begleiten. Forscher nennen diese Spätfolgen Forscher nennen das Phänomen „Post- oder Long-Covid“. mehr

Symbolbild mit dem Hinweis auf Presseinformationen. Bildrechte: StK

Aktuelle Presseinformationen

Wir stellen täglich Presseinformationen mit aktuellen Meldungen und Wissenswertem zum Coronavirus für Sie zusammen. Die Landesregierung informiert überdies in mehreren Social-Media-Kanälen über neue Entwicklungen rund um die Corona-Epidemie in Niedersachsen. mehr

Symbolbild: Schülerin mit Rucksack und Büchern im Arm. Bildrechte: Unsplash/Element5 Digital

Schule in Corona-Zeiten - das gilt aktuell:

Das enge „Sicherheitsnetz“ aus Infektionsschutzmaßnahmen hat uns vor größeren Ausbrüchen in den niedersächsischen Schulen und auch vor umfänglichen Quarantäneanweisungen bewahrt. Hier infomieren wir, was aktuell im Schulbetrieb gilt. mehr

Schmuckbild: Ein Kind beim Malen. Bildrechte: StK

Kindertagesbetreuung in Corona-Zeiten

Auf den Seiten des Kultusministeriums finden Sie viele Antworten auf Fragen rund um den Betrieb von Kindertageseinrichtungen (Krippe-Kita-.Hort) mehr

Symbolbild Reisen Bildrechte: Pexels

Hinweise für Reisende

Hier informieren wir Sie zu Reisen in das Ausland, welche Rahmenbedingungen derzeit wichtig sind und welche Regeln bei der Ein- oder Rückreise aus Risikogebieten gelten. mehr

Eine Frau telefoniert mit ihrem Smartphone. Bildrechte: StK

Das sollten Sie tun bei Verdacht auf eine Corona-Infektion

Falls Sie befürchten, an Covid-19 erkrankt zu sein, sollten Sie zu Hause bleiben und telefonisch Ihren Hausarzt beziehungsweise Ihre Hausärztin kontaktieren. Ist er oder sie nicht errreichbar, können Sie sich unter der Rufnummer 116 117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. mehr

Eine Person schreibt mit einem Stift auf ein Blatt Papier auf einem Klemmbrett. Bildrechte: Pexels/Burst

Hinweise für Berufstätige

Beschäftigte und Selbstständige, die infolge von einer Quarantäneanordnung oder infolge der Schließung von Schulen und Betreuungseinrichtungen einen Verdienstausfall erleiden, können nach dem Infektionsschutzgesetz eine Entschädigung erhalten. Wir erklären, wer welche Ansprüche hat. mehr

Gruppenfoto der Gründungsmitglieder des Bündnisses „Niedersachsen hält zusammen“ – wegen des Coronavirus mit Abstand. Bildrechte: StK/Tim Herrmannsen

Gemeinsam stark – Niedersachsen hält zusammen

Das Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“ ist ein überparteilicher Zusammen­schluss von Politik und Zivilgesellschaft mit vielen relevanten Akteurinnen und Akteuren, die sich gemeinsam starkmachen für ein Miteinander in Zeiten von Corona und darüber hinaus. Darum geht’s: Niedersachsen hält zusammen. mehr

Informationen in Leichter Sprache

Hier wird erklärt: Welche Regeln macht das Land Niedersachsen gegen die Ansteckung mit dem Corona-Virus? Wie verhindere ich die Ausbreitung des Virus? Sie glauben: Ich habe mich angesteckt. Was müssen Sie dann tun? mehr

Link zu Informationen in Fremdsprachen Bildrechte: StK

Informationen in Fremdsprachen

Wir stellen die wichtigsten Informationen zum Impfen-Schützen-Testen auch in den Sprachen Englisch, Türkisch, Russisch, Farsi, Arabisch, Rumänisch, Bulgarisch und Polnisch bereit. mehr

Aktuelle Fallzahlen

Die Coronazahlen in Niedersachsen auf einen Blick. Hier finden Sie Informationen zum Infektionsgeschehen in den Landkreisen und kreisfreien Städten, zur Impfquote sowie zu den Intensivbettenkapazitäten.

Wir beantworten Ihre Fragen!

Die zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung erreichen Sie unter 0511 120 6000 - Montag bis Samstag von 8:00 bis 20:00 Uhr (außer an Feiertagen).

Das sollten Sie tun bei Verdacht auf eine Corona-Infektion: Wenden Sie sich telefonisch an Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder rufen sie unter 116 117 den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, wenn Sie die Sorge haben, sich mit Sars-CoV-2 infiziert zu haben.

Aktuelle Meldungen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln