Niedersachen klar Logo

Hinweise für Reisende

Wir haben hier für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Reisen ins Ausland, der Ein- und Rückreise nach Deutschland sowie zum Urlaub in Niedersachsen zusammengestellt:

Reisen in das Ausland | Ein- und Rückreise nach Deutschland | Urlaub in Niedersachsen


Was ist bei Reisen in das Ausland zu beachten?

Generell sind Reisen in Zeiten einer weltweiten Pandemie nicht frei von Risiken. Das gilt auch wenn seit dem 3. März 2022 keine Region in Europa als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuft ist bzw. weltweit für kein Land eine pandemiebedingte Reisewarnung gilt.

Ebenfalls ist zu beachten, dass mögliche Reiseländer auch ihrerseits Regelungen für die Einreise von deutschen Touristinnen und Touristen getroffen haben.

Hilfreiche und weiterführende Informationen für Reisen in das Ausland finden Sie vor allem hier:

Bitte beachten Sie, dass nicht nur in Ihrem Reiseland einschränkende Regelungen gelten können,
sondern auch bei Ihrer Rück- bzw. Einreise nach Deutschland/Niedersachsen.



Ein- und Rückreise nach Deutschland/Niedersachsen:

Seitens der Bundesregierung ist die EinreiseVO angepasst worden und am 1. Juni 2022 in Kraft getreten.

Was ändert sich ab 1. Juni?

Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Einreisende brauchen insofern keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.
Sofern die Einreise aus einem Virusvariantengebiet erfolgt, gelten aber nach wie vor die bestehenden strengen Anmelde-, Nachweis- und Quarantäneregelungen.

Hinweis: aktuell sind keine Virusvariantengebiete festgestellt!


Auf den nachfolgenden Seiten der Bundesregierung finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:


Ein- und Rückreise nach Deutschland   Bildrechte: StK
Urlaubsrückreise Virusvariantengebiet   Bildrechte: StK

Die aktuellen Liste der Risikogebiete finden sich auf der RKI-Webseite:




Urlaub in Niedersachsen

Strandkorb mit Möwe © Kurverwaltung Langeoog   Bildrechte: Kurverwaltung Langeoog

Nachstehend für Ihren Urlaub in Niedersachsen die wichtigsten Regelungen der Corona-Verordnung :

Allgemeine Empfehlungen

  • Mund-Nasen-Bedeckung insbesondere in geschlossenen Räumen von Einrichtungen und Anlagen mit Publikumsverkehr und an Orten mit hohem Personenaufkommen
  • Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten,
  • Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Infektionen mit dem Corona-Virus und insbesondere geschlossene Räume, die dem Aufenthalt von Menschen dienen, zu belüften

Maskenpflicht (FFP2)

  • in Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • in Arztpraxen, Tageskliniken, Dialyseeinrichtungen etc.
  • in Heimen und Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen/Menschen mit Behinderungen
  • im Öffentlichen Personen- und Nahverkehr
  • ab dem vollendeten 6. Lebensjahr medizinische Maske ausreichend, ab 14. Lebensjahr FFP2-Maske
Testnachweispflicht
  • in Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • in Heimen und Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen/Menschen mit Behinderungen
  • in Justizvollzugsanstalten, Einrichtungs des Maßregelvollzugs etc.
  • gilt auch für Geimpfte (incl. Booster) und Genesene

Kontaktregelungen

  • Keine Beschränkungen

Gastronomie

  • Keine Beschränkungen

Beherbergung (Hotel, Pensionen, etc.)

  • Keine Beschränkungen

Diskotheken, Clubs, Shisha-Bars u.ä.

  • Keine Beschränkungen

Körpernahe Dienstleistungen

  • Keine Beschränkungen

Einzelhandel

  • Keine Beschränkungen

Kinos, Theater, Spielbanken, Zoos, Freizeitparks sowie bei Kulturveranstaltungen etc.

  • Keine Beschränkungen

Nutzung von Sportanlagen

  • Keine Beschränkungen
Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • nur mit negativem Testnachweis und FFP2-Maske
  • gilt auch für Geimpfte (incl. Booster) und Genesene
Arztpraxen, Tageskliniken, Dialyseeinrichtungen etc.
  • FFP2-Maske
  • Pflicht entfällt, sofern die Maske für die medizinische Behandlungen abgenommen werden muss
Öffentlicher Personen- und Nahverkehr
  • FFP2-Maske
Corona-Verordnung kompakt: Übersicht ab 29. April 2022  

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln