Niedersachen klar Logo

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

zuletzt aktualisiert am 15.09.2020

Nachstehend beantworten wir vor allem Fragen zu Neuem. Bitte beachten Sie, dass wir für Sie noch viele weitere Antworten bereitstellen – sortiert nach Rubriken.

Die zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung erreichen Sie unter der Telefonnummer 0511 120-6000 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend von 10 bis 15 Uhr.

Klicken Sie hier, um direkt zur Übersicht nach Themengebieten zu gelangen.

Die aktuelle Corona-Verordnung – wie lange gilt diese und wann ist mit weiteren Lockerungen zu rechnen?
Die aktuelle Verordnung gilt einstweilen bis zum 30.09.2020. Damit bleibt Niedersachsen zunächst bei seiner vorsichtigen Linie im Umgang mit dem Virus. Unter dem ausdrücklichen Vorbehalt eines konstanten oder hoffentlich sinkenden Infektionsgeschehens soll zum 1. Oktober 2020 die nächste Stufe von Lockerungen eintreten.


Wie verhält es sich denn nun bei den sexuellen Dienstleistungen – sind diese weiterhin verboten?
Nein, der Betrieb von Bordellen oder Lovemobilen ist künftig unter strengen Auflagen möglich, während insbesondere die Straßenprostitution weiterhin unzulässig ist.


Und welche Auflagen habe ich als Kunde bzw. Kundin hierbei zu beachten?
Diese sind nachstehend aufgeführt:

  • Eine vorherige telefonische oder elektronische Terminvereinbarung
  • Die Dokumentation der Kontaktdaten der Kundinnen und Kunden (unter Überprüfung amtlicher Ausweisdokumente)
  • Kundinnen, Kunden und Prostituierte müssen während der Inanspruchnahme der sexuellen Dienstleistung eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen
  • Ein Alkoholverbot und ein Verbot von stimulierenden Substanzen in der Prostitutionsstätte oder im Prostitutionsfahrzeug (Lovemobil o.ä.)
  • Es gilt eine Beschränkung der Personenzahl in der Räumlichkeit, in der die Dienstleistung angeboten wird, auf zwei Personen.


Bei Messen gibt es aktuell unterschiedliche Signale – was genau gilt denn jetzt?
Die Regelungen des Landes sahen in der Tat bis zum 10. September 2020 vor, dass die Durchführung von Messen grundsätzlich untersagt ist. Die Unsicherheit in Bezug auf diese Thematik ist vermutlich durch ein Urteil des Verwaltungsgerichts Braunschweig entstanden, wonach die Durchführung einer Jobmesse in Braunschweig für zulässig erklärt und diese dann auch tatsächlich durchgeführt wurde.

An der grundsätzlichen Position der Landesregierung, dass die Durchführung von Messen aufgrund des Infektionsgeschehens kritisch zu betrachten ist, hat sich nichts geändert.
Gleichwohl kann mit der zum 12.09.2020 in Kraft tretenden Änderung der Verordnung eine Genehmigung für die Durchführung einer Messe erteilt werden. Erforderlich ist hierzu die Vorlage eines Hygienekonzepts nach den Vorgaben der Verordnung.
Die Zulassung der Veranstaltung ist dabei mit einem Widerrufsvorbehalt (abhängig vom Infektionsgeschehen) sowie mit Auflagen zur Sicherstellung der Hygienekonzeptmaßnahmen verbunden.

Wenn ich eine genehmigte Messe (z.B. Ende Oktober die Infa Hannover ) besuchen will, muss ich dann u.U. mit einem Bußgeld rechnen?
Nein – der Besuch einer genehmigten Messe oder Ausstellung wird selbstverständlich nicht mit einem Bußgeld belegt.


Es gibt eine Maskenpflicht im Einzelhandel – dann gibt es aber keine Pflicht im Großhandel, oder?
Die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung gilt für Kundinnen und Kunden von Verkaufsstellen und Geschäften einschließlich Wochenmärkten und Spezialmärkten. Insofern gilt die Pflicht auch im Großhandel.


Unsere Tochter (15 Jahre) wurde von der Schule nachhause geschickt, weil es einen bestätigten Corona-Fall in ihrer Klasse gab – müssen wir als Eltern jetzt auch in Quarantäne?
Nein, die Quarantänepflicht gilt zunächst nur für Ihre Tochter, weil auch nur diese als Kontaktperson 1. Grades im direkten Kontakt mit einer positiv getesteten Person stand.
»»» Hier geht es zu weiteren Informationen bei Quarantänemaßnahmen in der Schule.


Das mögliche Bußgeld wegen fehlender Maske macht mich nervös – wo genau in der Öffentlichkeit muss ich denn jetzt die Maske tragen?
Es gibt keinen Grund für Nervosität, denn im Prinzip ist es ganz einfach. Im Grundsatz gilt die Pflicht überall dort, wo davon ausgegangen werden muss, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht durchgängig eingehalten werden kann. Die Pflicht besteht daher vor allem in der Öffentlichkeit …

  • im Einzelhandel (jegliche Form von Geschäften und Verkaufsstellen) sowie auf Wochen- und Spezialmärkten
  • in Verkehrsmitteln des Personenverkehrs (Bus, Bahn, Nah- und Fernzüge wie auch Flugzeuge und Taxen u.ä.) sowie in dazugehörigen Einrichtungen (Bahnhof, (U-)Bahnstationen, Haltestellen sowie in den dortigen Wartezonen).
    Oder ganz einfach: bei der Benutzung, beim Ein- und Aussteigen und natürlich beim Warten – also solange Sie sich in den Bereichen des Personenverkehrs aufhalten!

Und natürlich bei Veranstaltungen oder Besuchen von Dienstleistungsbetrieben und -einrichtungen. Dort, wie auch an anderen Stellen, werden Sie aber in der Regel gesondert auf die Pflicht hingewiesen.
Bitte halten Sie sich daran, weniger zur Vermeidung eines Bußgeldes, sondern viel mehr um sich und andere vor einer möglichen Infektion zu schützen.


Ich habe einen Schwerbehindertenausweis – dann muss ich keine Maske tragen, oder doch?
Dieser Ausweis ist für die Inanspruchnahme vieler Rechte ein wichtiger Nachweis. Für die Ausnahme von der Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung ist dieser allerdings ungeeignet, da er für Außenstehende keine Rückschlüsse ermöglicht, ob Ihnen tatsächlich aus gesundheitlichen Gründen das Tragen der Bedeckung unzumutbar ist. Vielen Menschen mit Schwerbehindertenausweis ist es ohne besondere Einschränkungen möglich eine Bedeckung zu tragen. Für andere Menschen ist es wiederum aufgrund einer gesundheitlichen Einschränkung (unabhängig von der Schwerbehinderteneigenschaft) kaum möglich eine Maske zu tragen. Insofern ist das ärztliche Attest der richtige und ausschlaggebende Nachweis für die Befreiung von der Bedeckungspflicht.
»»» Hier geht es zu mehr Antworten auf Fragen zur Mund-Nasen-Bedeckung.


Die weltweiten Reisewarnungen sollen Ende September aufgehoben werden – was bedeutet dies für unsere Reiseplanungen?
Für Ihre Planungen wird sich nicht viel verändern. Ab dem 1. Oktober 2020 werden stattdessen wieder differenzierte Reise- und Sicherheitshinweisen für einzelne Länder gelten. Wir empfehlen daher wie bisher nachdrücklich, dass Sie sich vor Reiseantritt über Ihr Reiseland und das dortige Infektionsgeschehen sowie die regionalen Corona-Regelungen (z.B. Quarantäne bei Einreise) informieren.

Sofern Ihre Urlaubs- bzw. Reiseregion zum Risikogebiet erklärt wurde, dann wird auch weiterhin von nicht notwendigen, touristischen Reisen in dieses Gebiet abgeraten – verboten ist es nicht. Bedenken Sie aber dabei, dass Sie bei Ihrer Rückkehr aus einem solchen Risikogebiet zur Quarantäne und Testung verpflichtet sind.
»»» Hier geht es zu mehr Antworten auf Fragen rund um das Thema Reisen.


Bei manchen Bundesliga-Vereinen werden Fußballspiele mit mehreren Tausend Zuschauern angekündigt – wann geht es in Niedersachsen damit los?
Wir sind in Niedersachsen bislang vergleichsweise gut durch die Corona-Krise gekommen und die Landesregierung möchte, dass das so bleibt. Dabei haben wir vor allem auch gute Erfahrungen damit gemacht, uns nicht von Entscheidungen in anderen Ländern treiben zu lassen. Gerade im Profisport ist ein bundeseinheitliches Vorgehen bei der Steuerung von Stadiongästen sinnvoll wie auch wünschenswert. Denn das Virus unterscheidet bei seiner Verbreitung nicht nach Bundesländer oder Stadien. In Niedersachsen sind daher aktuell lediglich 500 Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion möglich.

Gilt die 10-Personen (bzw. 2-Haushalte-Regel) nur in der Öffentlichkeit oder auch zu Hause?

Diese Regelung gilt strenggenommen nur außerhalb der eigenen Wohnung. Jede Person hat aber, so der Grundsatz der Verordnung, physische Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zu den Angehörigen des eigenen Hausstandes gehören, auf das Notwendige zu beschränken.

Im persönlichen Bereich oder im Umgang mit anderen Menschen, sind also alle nach wie vor gehalten, eine vertretbare Balance zwischen unserem Bedürfnis nach sozialen Kontakten und gleichzeitiger Infektionsvermeidung herzustellen.
Das bedeutet, dass Sie sich auch in Ihrer Wohnung, Ihrem Haus, auf Ihrem Balkon oder in Ihrem Garten nur mit möglichst wenigen und möglichst auch nicht mit immer neuen Menschen treffen sollten. Die im öffentlichen Raum geltende 10-Personen-Regel kann insofern überall dort, wo genug Platz ist, analog auch auf den Privatbereich übertragen werden.
Je kleiner eine Wohnung, ein Garten oder ein Balkon sind, desto kleiner sollte auch die Zahl der Menschen sein, die dort gleichzeitig zusammenkommen. In einer beengten Wohnung sollte bitte auf größere Zusammenkünfte komplett verzichtet werden.
»»» Hier geht es zu mehr Antworten auf Fragen zu den Kontakt-Regelungen und Feiern.


Schmuckbild: Ein Kellner trägt zwei Teller mit Vorspeisen. Bildrechte: Pexels

Alltag in Zeiten des Coronavirus – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie verhält es sich nun mit den Kontakt-Regelungen? Auf was muss ich zuhause achten? Mit wie vielen Menschen darf ich feiern? Wo muss ich überall meine Daten angeben? Hier beantworten wir Ihre häufig gestellten Fragen (FAQ). mehr
Symbolbild Reisen Bildrechte: Pexels

Reisen & Tourismus – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wo kann ich Urlaub machen? Muss ich einen Corona-Test machen oder in Quarantäne, wenn ich aus dem Ausland nach Niedersachsen zurückkomme? Was tun, wenn eine geplante Reise nicht angetreten werden kann? Diese und andere häufig gestellten Fragen beantworten wir in unseren Reise-FAQ. mehr
Symbolbild: Alltagsmaske mit Blümchenmuster Bildrechte: iStock/Janna Danilova

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Mund-Nasen-Bedeckung

In Niedersachsen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Situationen, unter anderem im ÖPNV und beim Einkaufen, seit dem 27. April 2020 Pflicht. Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Mund-Nasen-Bedeckung beziehungsweise zu den Alltags- oder Community-Masken finden Sie hier. mehr
Eine Person wäscht ihre Hände mit Seife unter fließendem Wasser. Bildrechte: Pexels/Burst

Gesundheit, Hygiene und Verhalten im Verdachtsfall – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie schütze ich mich richtig? Was tue ich, wenn ich möglicherweise infiziert bin? Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Themen Gesundheit und Hygieneregeln finden Sie hier. mehr
Schmuckbild: Ein Mann trainiert mit einer Hantel in der Hand seine Armmuskulatur. Bildrechte: Pexels

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben

Wie ist die Sportausübung möglich? Was muss ich als Verein beachten? Wann darf ich wieder ins Fitnessstudio? Wann öffnen die Freibäder? Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben sowie Fragen zum Profisport finden Sie hier. mehr
Schmuckbild: Ein Junge in Jeans und Kapuzenpullover geht mit einem Rucksack auf dem Rücken auf einem Weg. Bildrechte: Pexels/Pixabay

Schule – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Das Schuljahr 2020/2021 ist nach den Worten von Kultusminister Grant Hendrik Tonne „auf der Basis von Normalität“ geplant worden. Antworten auf alle Fragen zu allgemeinbildenden und berufsbildenen Schulen finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums. mehr
Schmuckbild: Ein Kind beim Malen. Bildrechte: StK

Kita, Krippe, Hort – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Für die Kindergärten, Krippen und Horte gilt seit dem 1. August 2020 der sogenannte Regelbetrieb in Zeiten von Corona. Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Kindergartenjahr 2020/2021 finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums. mehr
Symbolbild Arbeit: Person mit Aktentasche Bildrechte: Unsplash/Marten Bjork

Berufstätigkeit, wirtschaftliche Unterstützung von Betrieben – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Antworten auf alle arbeitsrechtlichen Fragen, auf Fragen zu Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen sowie zu den Themen Steuern, Vergaberecht, Verkehr und Arbeitsschutz finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. mehr
Eine Frau arbeitet in einem Labor. Bildrechte: istockphoto, savas keskiner

Wissenschaft, Kultur & Weiterbildung – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Alle Antworten auf Fragen zum Lehrbetrieb an den Hochschulen, zu Forschung und Forschungsförderung sowie zu Kultur und Weiterbildung finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur. mehr
Rechnung mit Taschenrechner Bildrechte: grafolux & eye-server

Steuererklärung & Co. – Antworten auf häufig gestellte steuerliche Fragen

Das Niedersächsische Finanzministerium räumt in Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium diverse steuerliche Erleichterungen ein, um die Steuerpflichtigen zu entlasten. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte steuerliche Fragen sowie eine Vorlage zur Beantragung von Steuererleicherungen. mehr
Leeres Regal im Supermarkt. Bildrechte: StK

Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sind Hamsterkäufe sinnvoll? Können Coronaviren über Lebensmittel übertragen werden? Antworten auf alle Fragen zu den Themen Ernährung, Landwirtschaft, Tierschutz und Verbraucherschutz finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. mehr
Wo sind zuverlässige Informationen und Hinweise zu finden?

Für aktuelle und verlässliche Informationen zum Coronavirus gibt es einige weitere Anlaufstellen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln